Zandvoort im Mai – Was mir aufgefallen ist

– Die Mobiltelefonfunkmasten sehen hier aus wie Kiefernbäume.

– Das WIFI bricht gerade dann zusammen wenn Manx Radio-TT live vom Training überträgt.

– Es ist jetzt 130 km/h auf den Autobahnen erlaubt. Sonst war es 120 km/h. 

– Karen von der Anmeldung ist ein super nettes und hilfsbereites Mädel. 


– Oschersleben ist für Frösche bekannt. Hier sind es Spatzen. Viele Spatzen. Und frech sind die. Setzten sich bei Essen einfach mit auf dem Tisch und bei mir im Anhänger habe ich zwei beim rummachen erwischt. 

– Bei den Aprilia RSV4 muss man scheinbar keine Kalibrierfahrten mehr machen oder es in den langsameren Gruppen nicht aufgefallen. Spricht für eine entspannte Veranstaltung oder für eine Weiterentwicklung seitens Aprilia  

– Als Motorradfahrer spielt man hier nur in der zweiten Liga und wird auch so behandelt. Gibt es zb. am Anreisetag ein Auto Event müssen Teilnehmer des Motorradevents vor dem Gelände warten. Wenn Einlass ab 18:00 Uhr abgemacht ist dann wird es doch erst halb 7 oder kann auch schonmal bis 20:00 Uhr dauern. 
Haben die Motorradfahrer ein Event ist es vollkommen klar das Autofahrer das halbe Fahrerlager blockieren und zu jeder Zeit ins Fahrerlager können. Ab Mittag reisten die Autofahrer an und forderten sogar Teilnehmer des laufenden Events auf umzuparken damit diese da stehen können. 

– Zum ersten mal ist mir ein gestürztes Motorrad im Schreckmoment zu nahe gekommen. 2 Reihen Reifenstapel, ein Fangzaun und Leitplanken trennten uns noch. Also keine Gefahr aber ich habe einen Schreck bekommen. 

Text und Fotos: Dennis Witschel











RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren