Yamaha-Nachwuchs-Fahrer dürfen mit Rossi trainieren

01

Für fünf junge Yamaha-Nachwuchs-Piloten bietet sich die Chance ihres Lebens. Die Piloten, die derzeit in der Asia Production 250-Klasse (AP250) bei der Asia Road Racing Championship fahren, werden Teil der VR46 Riders Academy. 

Peerapong Loiboonpeng (21), Galang Hendra Pratama (17), Soichiro Minamimoto (16), Kasma Daniel Bin Kasmayudin (16) und  Imanuel Putra Pratna (19) werden nach Tavullia in die Heimatstadt von Valentino Rossi reisen und vom 04. – 08.Juli an einem Programm der Rennfahrerschule teilnehmen. Instruiert werden dabei unter anderem von dem neunfachen Weltmeister, der sich ihres Könnens annehmen wird.

Im sogenannten „Master Camp“ sollen das Wissen und die Erfahrung von Yamaha und der VR46 Riders Academy dazu dienen, ein kompetentes, zielführendes Training zu ermöglichen und die Teilnehmer auf eine Karriere in der Weltmeisterschaft vorzubereiten. Inhaltlich soll es sowohl um das Fahren auf Rossis Dirt Track Motor Ranch gehen, aber auch Besuche des nahe gelegenen Circuit Marco Simoncelli stehen auf dem Plan. 

 

 

Die VR46-Academy, die seit diesem Jahr in einer offiziellen Partnerschaft mit Yamaha agiert, soll eine Schlüsselrolle für die jungen Fahrer einnehmen und eine der Stufen des Yamaha-Mentoring-Systems sein. 

„Es ist nur das erste von vielen weiteren aufregenden Projekten, die durch diese Zusammenarbeit entstehen.“ sagte Rossi. „Yamaha und VR46 haben die gleichen Ziele, nämlich jungen Talenten dabei zu helfen, im Motorradrennsport Top-Resultate zu erreichen. Ich bin persönlich sehr froh, eine aktive Rolle dabei einzunehmen, diesen Talenten zu helfen und freue mich darauf, die Yamaha-Fahrer zu treffen und mit ihnen sowie den Academy-Jungs auf der Ranch und in Misano zu trainieren. Sie werden die ganze Woche mit uns verbringen, trainieren und jeden Tag das gleiche Programm verfolgen, sowohl auf der Strecke als auch im Fitnessstudio. Es wird nicht leicht für sie, aber ich bin sicher, dass wir Spaß haben werden.“

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Yamaha Racing

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren