WSSP300 Jerez: Freud und Leid auf dem Podest

Der Indonesier Galang Hendra Pratama aus dem Team Motoxracing setzte sich am Wochenende in einem spannenden Supersport300 WM Rennen gegen die Konkurrenz durch!Dabei wurde das Podest quasi erst auf dem Zielstrich entschieden, denn die Top 3 trennten am Schluss nur der Hauch von 0,038sec. Der dritte Platz und die schnellste Rennrunde reichten für den Italiener Alfonso Coppola allerdings nicht aus, um sich den Titel zu sichern. Direkt hinter ihm kam nämlich sein ärgster WM Rivale Marc Garcia ins Ziel und somit gewann der Spanier den ersten Supersport300 WM Titel überhaupt mit dem Hauch von nur 1. Punkt Vorsprung auf Coppola. Dieser wirkte sichtlich geknickt auf dem Podest, während der Sieger Hendra neben ihm lauthals seine Nationalhymne mitsang und aus dem Grinsen gar nicht mehr raus kam!

Rang 2 eroberte sich der Niederländer Scott Deroue und wurde damit WM Dritter. Die Spanierin Ana Carrasco musste aufgrund eines Frühstarts einmal durch die Boxengasse fahren und landete noch auf Platz 14.

Die KTM Piloten Bonoli und Jähnig wurden aus Homologationsgründen nicht gewertet, setzten aber starke Akzente in der Führungsgruppe und landeten am Ende auf den Rängen 5 und 6. Gabriel Noderer kam auf dem 26. Platz ins Ziel.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der abschließende WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren