WSSP300 Imola: Mika Perez mit Fabelzeit auf Pole

Beim dritten Auftritt der Supersport300 WM im italienischen Imola sicherte sich der Spanier Mika Perez auf seiner Honda CBR500R mit einer Rekordzeit von 2:10,115 die Pole Position.Damit fuhr Perez über eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte Alfonso Coppola, der mit Startplatz 2 bei seinem Heimrennen zufrieden sein dürfte. Dahinter vervollständigten die Piloten Sanchez, Giacomini und Garcia die Top5.

Der aktuelle WM Führende und Doppelsieger Scott Deroue strauchelte in SP1, indem er ins Kiesbett fuhr und wird im morgigen Rennen von Startplatz 21 aus ins Rennen gehen. Ebenfalls nicht in die SP2 kam der einzige deutsche Pilot Gabriel Noderer. Er kämpfte in der SP1 um Platz 17 herum und musste am Ende noch zu Boden gehen. Er konnte aber selbstständig wieder zur Box zurückkehren und schien unverletzt, wird aber dadurch nur von Startplatz 29 aus starten.

Die schnellste Frau im Feld, Ana Carrasco verpasste mit Platz 3 den Sprung in die SP2 nur knapp und landete somit auf Position 13. Neben Giacomini konnte auch der Niederländer Robert Schotman sich für die Superpole 2 qualifizieren und fuhr auf Position 10.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren