WSSP300 Imola: Kappler wird die Zeit geklaut

Max Kappler hatte heute mit Problemen zu kämpfen, welche nicht direkt beeinflussbar waren. Am Schluss zog er aber trotzdem eine positive Bilanz des ersten Tages und landete mit einer Zeit von 2:09,956 auf Platz 20.

Max Kappler

“Also zuerst mal ist das hier eine tolle Rennstrecke. Das Feeling ist geil und man spürt mit den ganzen Häusern, Pinienkernbäumen etc. den italienischen Flair. Einmalig, das macht richtig Spaß zu fahren. Im ersten freien Training heute morgen hatten wir noch etwas Probleme und die Technik der Dorna streikte. Da wurde nicht das richtige Drehzahllimit eingestellt und ich verlor 15 Minuten des nur 30minütigen Trainings! Trotzdem lief es nicht schlecht. Im zweiten freien Training lief es ok, aber ich fuhr nur zu Platz 20. Wir haben noch Probleme mit dem Fahrwerk, speziell mit der Gabel und auch die Übersetzung passte noch nicht ganz. Daran müssen wir jetzt für morgen arbeiten und dann ist der Einzug in die Superpole 2 Ziel!”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Donnyfoto.com

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren