WSSP300 Imola: Jähnig bester KTM Pilot im Feld

Jan-Ole Jähnig brachte seine Freudenberg KTM heute mit einer Zeit von 2:09,368sec auf den 13. Platz und wurde damit bester KTM Pilot! Warum er trotzdem nicht ganz zufrieden war, verriet er uns danach im Interview.

Jan-Ole Jähnig

“Also es lief für mich eigentlich ganz gut. Die Strecke war neu für mich und somit musste ich sie im ersten freien Training erst einmal kennenlernen. Ich habe die Zeit aber leider nicht zusammengebracht und mich auf der Strecke falsch verhalten. Ganz klar mein Fehler. Im zweiten freien Training erwischte ich einen guten Zug und konnte ordentlich mitfahren. Am Ende auf die Zeit von 02:09,3 bin ich eigentlich stolz, aber auf die Platzierung nicht ganz so, denn ich habe knapp den direkten Einzug in die Superpole 2 verpasst. Ich muss sagen es war heute auch schwer mit den Kawasakis mitzuhalten. Ich hatte keine Chance auf den Geraden. Speziell in den Beschleunigungsphasen sind die Kawasakis unschlagbar. Nun will ich für morgen noch mehr pushen und hohe 2:08er Zeiten fahren, damit ich in die Superpole 2 einziehen kann!”

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren