WSSP300: Grünwald profitiert von Strafversetzungen

Luca Grünwald brachte nach den heutigen Superpole Sessions seine Freudenberg KTM auf den 9. Startplatz. Allerdings gab es im Nachhinein u.a. für die Piloten Sanchez, Deroue und Schotman jeweils Strafversetzungen um 3 Plätze nach hinten wegen zu langsamen und gefährlichen Fahrens in der Superpole 2. Somit wird Grünwald von Platz 6 aus ins Rennen gehen!Dem 23-jährigen KTM Piloten riss gestern noch die Kette, aber heute verlief der Tag aus seiner Sicht besser.

“Es ging heute besser wie gestern, denn wir haben einen Schritt vorwärts gemacht im Fahrwerk. Ich konnte meine Linie besser halten und die schnellen Zeiten öfter fahren. In der Superpole 1 legte ich eine gute Pace vor und nach dem Durcheinander beim Abbruch fuhr ich trotzdem noch zu Platz 2, das war wichtig. In der Superpole 2 hielten wir uns alle in der Gruppe auf und wir kamen nicht auf Zeiten. Das ist das Problem in dieser Klasse. Irgendwer bricht immer ab und will in den Windschatten. Für morgen versuchen wir noch was an der Federrate und der Geometrie zu ändern, ähnlich wie gestern. Was uns hier geholfen hätte, wäre ein drittes freies Training, da uns doch Fahrzeit fehlt. Ich bin aber zuversichtlich für das morgige Rennen und dass wir noch ein wenig schneller sein können!”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren