WSSP300 Donington: Grünwald übt Bedenken

Luca Grünwald fuhr seine KTM im heutigen Supersport300 WM Rennen zu Platz 10, aber behält seinen zweiten WM-Platz inne. Nur auf die Siegerin Ana Carrasco verlor er deutlich an Punkten. Wir haben nach dem Rennen mit ihm gesprochen.

Luca Grünwald

“Man muss sagen, es ist schwierig wenn man von hinten losfährt. Mein Start war gut, aber du hängst einfach 2-3 Runden im Verkehr fest und es wird sich wie wild überholt. Danach war die nächste Gruppe 2 Sekunden vor mir und das waren genau die 2 Sekunden, die mir fehlten. Gegenüber des Trainings konnte ich mich nicht weiter verbessern, nur um 2-3 Zehntel. Wir stehen einfach hinten an. Speziell was das Fahrwerk angeht müssen wir in diesem Bereich was finden. Viel Zeit zum Testen ist am Wochenende nicht, weil zu wenig Zeit vorhanden ist. Also ist es schwer. Was Kawasaki da veranstaltet ist zudem auch sehr dominierend, da müsste man sich vielleicht mal was überlegen. So kann das glaube ich nicht weitergehen. Übers Wochenende konnten wir keinen Stich machen was Leistung und Beschleunigung angeht. Wir können nur weiter unser Fahrwerk verbessern und gucken was passiert. Klar ist derjenige der gewinnt auch gut unterwegs, aber das sah schon sehr “gemütlich” und überlegen aus!”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren