WSSP300 Assen: Jähnig “Timing war schlecht”

Jan-Ole Jähnig litt heute ein wenig an der Unterbrechung von der Superpole 1 Session. Er kam danach nicht mehr ganz in Fahrt und landete zum Schluss mit einer Zeit von 1:52,543sec auf Platz 20.

Jan-Ole Jähnig

“Nach der Unterbrechung in der Superpole 2 bin ich zu spät rausgefahren und verpasste damit den Anschluss. Das Timing war ganz schlecht und klar mein Fehler. Ich habe zu lange in der Boxengasse getrödelt. Das Motorrad an sich lief gut heute, außer die Übersetzung. Die war etwas zu lang durch den Wind der sich drehte und den Windschatten, somit ging es nicht mehr ganz so gut auf der Geraden. Für morgen hoffe ich dass es nicht regnet, weil wir damit noch nicht so viel Erfahrungen sammeln konnten. Ansonsten will ich einen guten Start hinlegen und dann sind wir bestimmt bei der Musik mit dabei.”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren