WSSP Sepang: Jacobsen trickst Cluzel aus!


Patrick “PJ” Jacobsen konnte der Pole Position auch seinen ersten Sieg in der Supersport-WM hinzufügen. Der Amerikaner führte das ganze Rennen über und trickste in der letzten Kurve Jules Cluzel aus. Dieser hatte sich an das Hinterrad des Honda-Piloten gehängt und war kurzentschlossen in einer Lücke gestochen, die sich vor ihm in der letzten Kurve aufgetan hatte.



Jacobsen wiederum konnte den Schwung von außen mitnehmen, beschleunigte die MV Agusta aus und fuhr zum ersten Sieg eines Amerikaners bei den Supersportlern. Ein weiteres Duell in die letzte Kurve gab es dahinter um Platz drei. Kenan Sofuoglu, der nach einem Verbremser in der ersten Runde eine Aufholjagd starten musste, verlor Platz drei an Lorenzo Zanetti.

Kyles Smith, Roberto Rolfo, Martin Cardenas und Gino Rea kamen auf den Plätzen 5 bis 8 ins Ziel. Auch die deutschsprachigen Piloten konnten Punkte einfahren. Kevin Wahr, der am Start eine Position gut machen konnte, wurde am Ende 13. Der Schweizer Dominic Schmitter lieferte sich ein Duell mit Marken-Kollege Marco Faccani. Zum Schluss konnte der Kawasaki-Pilot noch an Wahr und Fabio Menghi vorbeigehen und wurde 11.

Glenn Scott sorgte mit einem technischen Defekt für den einzigen Ausfall des Rennens. Der Australier rollte kurz vor Schluss aus. In der WM führt weiterhin Kenan Sofuoglu, allerdings liegt Jules Cluzel nur noch 13 Punkte zurück.


Die Ergebnisse des SSP-Laufes gibt es HIER

Text:  Dominik Lack

Foto: Worldsbk.com


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren