WSSP Portimao: Cortese “es ist ziemlich dumm gelaufen”

Für Sandro Cortese aus dem Kallio Racing Team war schon die zweite Runde richtungsweisend für seinen weiteren Rennverlauf. Der Berkheimer stürzte beim Versuch seinen ärgsten Widersacher Jules Cluzel zu überholen und räumte den Franzosen mit ab. Zum Pech von Cluzel konnte dieser nicht mehr weiterfahren und Cortese startete von Platz 25 aus eine große Aufholjagd, welche am Ende auf Rang 5 endete! Das sagte der Deutsche seinem Rennen.

Sandro Cortese

“Ich möchte mich sofort bei Jules und seinem Team entschuldigen. Es tut mir wirklich leid, denn es war bestimmt nicht meine Absicht, ihm sein Rennen heute zu ruinieren. Ich wollte ihn überholen und in diesem Moment ist mein Vorderrad eingeklappt. Nach der ersten Runde war schon ein kleiner Abstand zu Lucas (Mahias) und Jules, den ich unbedingt auf dem schnellsten Weg wettmachen wollte. Das ist mir auch gelungen, aber leider bin ich gestürzt und habe dabei Jules mitgerissen. Wie gesagt, es tut mir schrecklich leid. Zu meinem Glück konnte ich weiterfahren. In meiner Aufholjagd habe ich alles gegeben, um wieder möglichst weit nach vorne zu kommen. Es wäre bestimmt ein schönes und interessantes Rennen geworden, doch zu Beginn ist es ziemlich dumm gelaufen. Ich kann nur nochmals sorry sagen.”

Text: Cortese Presse

Fotos: Cortese Presse

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren