WSSP Phillip Island: Cortese im freien Training in den Top 3

Das Wetter machte es den Supersport-WM-Fahrern am ersten Trainingstag auf Phillip Island nicht leicht. Am besten zurecht kam am Ende Lucas Mahias, der sich mit der Yamaha an der Spitze positionierte. Doch auch die deutschsprachigen Piloten kamen ordentlich auf Touren.

So folgte auf Platz zwei bereits der Testschnellste Randy Krummenacher, der genau vier Zehntelsekunden verlor. Sandro Cortese machte bei seinen ersten Trainings in der Supersport-WM einen starken Eindruck und lag als Dritter nur 0,06 Sekunden hinter Krummenacher.

Auf Platz vier folgte Kenan Sofuoglu, der seine schnellste Zeit genau wie Neuling Mike di Meglio (P   in der zweiten Session fuhr. Federico Caricasulo rundete die Top 5 ab. Darauf folgten Raffaele de Rosa und der Lokalmatador Anthony West sowie Jules Cluzel, Luke Stapleford und Kyle Smith.

Niki Tuuli verpasste den direkten Einzug in die Superpole 2 als Elfter genauso wie MV Agusta-Pilot Ayrton Badovini. Thomas Gradinger beendete den Tag auf der 14. Position.

Die Zeitenliste kann HIER eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack 

Foto: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren