WSSP Misano: Caricasulo dominiert; Drama bei Cortese

Der Italiener Federico Caricasulo setzte auch in der Superpole 2 seine Mission “Heimsieg” fort, nachdem er auch im dritten freien Training das Feld angeführt hatte. Der Yamaha Pilot war in der SP2 eine Klasse für sich und sicherte sich am Schluss mit einer Zeit von 1:37,694sec seine 3. Pole-Position in seiner Karriere.

Dabei wurde er an der Spitze nur zu Beginn der Session vom Wildcardpiloten Valtulini abgelöst, da Caricasulo zu weit von der Strecke abkam und somit seine Zeit gestrichen wurde. Allerdings konterte Caricasulo schon in seiner zweiten fliegenden Runde und ging wieder in Führung. Nach den Reifenwechseln gut 8 Minuten vor dem Ende unterbot der in Ravenna geborene Yamaha Pilot seine Zeit abermals und blieb als einziger Pilot unter der 1:38er Marke. Dahinter aber mischte sich das Feld bunt durch und für den aktuellen WM-Führenden Sandro Cortese begann die Session mit einem Drama. Der Deutsche wollte auf eine schnelle Runde gehen, als ihm in der letzten Kurve das Vorderrad einklappte! Jetzt wurde es hektisch, denn es blieb nicht viel Zeit in der nur 15-minütigen Session das Bike wieder herzurichten. Gut 4 Minuten vor dem Ende verließ Cortese wieder die Box und ging von Platz 12 aus auf Zeitenjagd. Cortese nutzte die wenige Zeit voll aus und sicherte sich am Ende noch den 5. Startplatz und somit einen Platz in der zweiten Reihe. Vor ihm waren nur der Überflieger Federico Caricasulo und die Piloten Jules Cluzel (Platz 2), Randy Krummenacher (Platz 3) und Raffaele de Rosa (Platz 4) vorzufinden. Wildcardfahrer Valtulini landete auf dem 7.Platz während der Österreicher Thomas Gradinger die Superpole 2 knapp verpasste und morgen von Startplatz 13 aus ins Rennen gehen wird. Christian Stange landete auf dem letzten Platz, konnte aber auch nicht an der Superpole 1 teilnehmen.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren