• RTN
  • TOP
  • WSSP Lausitzring: Morais gewinnt nach Rennabbruch

WSSP Lausitzring: Morais gewinnt nach Rennabbruch

Der Yamaha Pilot Sheridan Morais gewann das Supersport Rennen auf dem Lausitzring, nach einer heftigen Kollision zwischen Federico Caricasulo und Lucas Mahias.

 

 

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein gewann Morais schon den Start in das Supersport Rennen vor dem Italiener Federico Caricasulo. Jules Cluzel kam ebenfalls gut weg, verbremste sich allerdings und musste sich auf Platz 3 einreihen. Nach der ersten Runde komplettierten die Piloten Sofuoglu, Mahias und Rea die Top6.

Es entstand eine 5 er Gruppe an der Spitze, bei der Mahias sich aber auf Platz 3 liegend verbremste, fast Caricasulo ins Hinterrad fuhr und insgesamt 2 Plätze verlor. Innerhalb des 5er Pulks entstehen immer wieder kleine Lücken, die aber wieder zugefahren werden. Ab der 13 Runde verlor Jules Cluzel auf der Honda etwas an Boden und musste Sofuoglu und Mahias vorerst ziehen lassen. In der Zwischenzeit fuhr aber Mahias die schnellste Rennrunde und holte weiter auf.

Die Lage bei den Führenden spitzte sich immer weiter zu, je näher das Rennende kam. In der vorletzten Runde ging schließlich der aktuelle Weltmeister Kenan Sofuoglu am Ende der Zielgeraden vorbei an Caricasulo in Führung. Dieser wollte sich das nicht so einfach gefallen lassen und hielt auf der Außenposition dagegen. Allerdings wurde ihm das zum Verhängnis und der Italiener stürzte über das Vorderrad und der nachfolgende Lucas Mahias konnte ihm nicht ausweichen und erwischte Caricasulo im oberen Rückenbereich. Caricasulo blieb am Streckenrand liegen und musste ärztlich versorgt werden, weshalb das Rennen abgebrochen wurde. Es galt das Ergebnis nach Runde 16 und somit gewann der Südafrikaner Morais sein erstes Rennen überhaupt in der Supersport WM, vor Sofuoglu und Mahias. Auf Platz 4 kam der Franzose Jules Cluzel ins Ziel. Federico Caricasulo wurde nicht gewertet, da er aufgrund seiner Verletzung nicht innerhalb von 5 Minuten an die Box zurück konnte.

Der Deutsche Marc Buchner sah bei seinem WM Debüt nicht die Zielflagge und wurde ebenso nicht gewertet wie die Piloten Gino Rea, Rob Hartog, Alex Baldolini, Patrick Jacobsen und Federico Caricasulo.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren