WSSP Jerez: Sofuoglu holt sich den Titel mit einem Sieg

61954_r12_ambience

Der türkische Puccetti Kawasaki Fahrer Kenan Sofuoglu krönt sich in Jerez zum 5 maligen Supersport Weltmeister und feiert zudem seinen 38. Sieg!Sofuoglu gewann den Start und kam als Führender aus der ersten Runde wieder, gefolgt vom direkten WM Widersacher Randy Krummenacher, Niki Tuuli und Kyle Smith. Jules Cluzel hatte von Startposition 3 aus einen schlechten Start und lag nur auf Platz 7.

Krummenacher probierte die ersten Runde speziell in Kurve 6 am Türken vorbeizugehen und gestikulierte teilweise wild dem Türken entgegen. In Runde 4 machte er dann ernst und übernahm die Spitze.

Die Führung des Schweizers war aber nicht von langer Dauer, denn schon in Runde 5 rutschte Krummenacher am Ende der Zielgeraden über das Vorderrad weg und ebnete somit seinem Teamkollegen den sicheren Weg zum Titel. Krummenacher nahm zwar das Rennen wieder auf, fuhr aber wenig später an die Box.

02931_r12_action

Vorne konnte es Kenan Sofuoglu nun etwas lockerer angehen lassen und ließ teilweise den Finnen Niki Tuuli die Führungsarbeit machen. Ab Runde 14 allerdings übernahm er wieder die Führung, da von hinten Kyle Smith immer näher rückte und auch einen Angriffsversuch auf Niki Tuuli unternahm, aber an dem Yamaha Piloten scheiterte.

Sofuoglu setzte sich von Tuuli ab und fuhr am Ende mit sicheren 2,728sec Vorsprung zu seinem 5. WM Titel in der Supersport WM und bescherte gleichzeitig der Marke Kawasaki ebenfalls wie in der Superbike WM den Kontrukteurs Titel.

03381_r12_action_full

Tuuli behielt seine 2. Position inne und fuhr somit zum dritten Mal aufs Podest, gefolgt von Kyle Smith und Patrick Jacobsen. Axel Bassani landete auf dem 5. Rang und gewann somit die European Supersport Wertung!

Im Kampf um Platz 6 behauptete sich der MV Agusta Pilot Jules Cluzel, vor Mykhalchyk und Ayrton Badovini. Damit wurde Cluzel bester MV Agusta Pilot im Feld.

Durch den Ausfall von Randy Krummenacher wird es beim letzten Rennen in Katar noch einmal spannend um die Vize Weltmeisterschaft, denn den Zweiplatzierten Krummenacher und den Viertplatzierten Jacobsen trennen gerade einmal 7 WM Punkte!

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren