• RTN
  • TOP
  • WSSP Imola: Sofuoglu gewinnt im vierten Anlauf

WSSP Imola: Sofuoglu gewinnt im vierten Anlauf

Das Supersport WM Rennen war von Chaos geprägt und nach der dritten roten Flagge entschied man, das Rennen nach dem zweiten Superbike Lauf nochmals neu zu starten!

 

 

 

 

Den Start gewann zunächst der Franzose und WM Leader Lucas Mahias, vor Patrick Jacobsen und Kenan Sofuoglu. Der Türke machte allerdings schon am Ende der ersten Runde kurzen Prozess mit Jacobsen und ging in der Schikane am MV Agusta Piloten vorbei auf Rang 2. Dahinter reihten sich die Piloten Gamarino, Smith und Morais unter die Top6 ein.

Für Sofuoglus Teamkollegen Kyle Ryde war das Rennen gleich am Anfang schon vorbei, da er es übetrieb und seine Kawasaki in den Kies schmiss. Vorne machte nun Sofuoglu weiter Druck auf den Yamaha Piloten Lucas Mahias und ging in der dritten Runde wild driftend in Führung. Mahias blieb an der Kawasaki dran und musste sich nach hinten gegen Patrick Jacobsen erwehren.

Bis zum Schluss blieb Mahias am Führenden dran und fuhr in der vorletzten Runde sogar noch die schnellste Rennrunde. Allerdings gelang es ihm nicht, Kenan Sofuoglu noch zu attackieren und somit holte Sofuoglu seinen 40. WM Sieg in der Supersport Klasse und ist damit wieder mittendrin im WM Kampf! Dritter wurde der MV Agusta Pilot Patrick Jacobsen.

Der Finne Niki Tuuli lag im vorderen Mittelfeld, als er heftigst über das Hinterrad wegrutschte und danach zur Untersuchung ins Medical Center musste. Alex Baldolini gab auf heimischen Boden sein Debüt nach seinem Fußgelenksbruch, aber seine MV Agusta gab rauchend ihren Dienst auf, womit er punktelos blieb.

Einen guten Job erledigte Jack Kennedy auf seiner Triumph. Für den Briten war es sein erstes Rennen in der Supersport WM und er fuhr mit Rang 12 auf Anhieb in die Punkteränge.

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack, Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren