• RTN
  • Allgemein
  • WSSP Imola FP3: Sofuoglu mit klarer Bestzeit vorne

WSSP Imola FP3: Sofuoglu mit klarer Bestzeit vorne

 

Der Türke Kenan Sofuoglu konnte sich im dritten freien Training klar vor dem Amerikaner Patrick Jacobsen behaupten.

Sofuoglu erreichte eine Zeit von 1:51,197 und konnte Jacobsen um satte 0,8 sec hinter sich halten. Diese Zeit ist zudem die bislang schnellste gefahrene Zeit an diesem Wochenende!

Beide Kawasaki Piloten hielten somit den drittplatzierten Jules Cluzel auf seiner MV Agusta in Schach, der bereits 1,035 sec Rückstand zur Spitze aufwies.

Gut in Form bei seinem Heimrennen scheint Alex Baldolini zu sein. Ebenfalls auf der MV unterwegs belegte er dicht hinter Cluzel den 4. Rang. Lorenzo Zanetti, der dritte MV Pilot im Bunde, kam auf Platz 7.

Ein “Lebenszeichen” gibt an diesem Wochenende der Thailänder Ratthapark Wilairot von sich. Mit den Plätzen 9, 6 und 5 steigerte er sich zu jedem Training hin und möchte wieder ganz vorne mitmischen, nachdem es für ihn in Assen nicht ganz so gut lief und er nicht in die Punkte kam.

Etwas schwerer tut sich im Moment noch der Brite Kyle Smith. Er landete im FP3 nur auf dem 13. Rang und musste wie schon im Training von Assen einen Sturz verbuchen.

Der Deutsche Kevin Wahr landete auf dem 17. Rang, während Dominic Schmitter mit seiner Kawasaki auf den 15 Platz fuhr.

HIER die Ergebnisse vom FP3.

        Fotos: WorldSBK.com          
                           


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren