WSSP Imola: Cortese Opfer eines Zwischenfalls

Sandro Cortese aus dem Kallio Racing Team verpasste es noch rechtzeitig eine schnelle Zeit zu setzen, denn es fing in der nur 15-minütigen Superpole 2 Session schnell an zu regnen. Am Ende landete er aber trotzdem noch auf dem 9. Rang. Das sagte der Yamaha Pilot dazu.

Sandro Cortese

“Heute sind gleich mehrere unglückliche Dinge zusammengekommen. In meiner ersten fliegenden Runde sind unmittelbar vor mir zwei Fahrer gestürzt. Ich musste ausweichen und die Runde war somit kaputt. Danach war der Regen schon zu stark, weshalb ich mich nicht mehr verbessern konnte. Startplatz neun ist natürlich keine optimale Ausgangsposition. Daher gilt es morgen einen guten Start hinzulegen und ich kann mir nur Randy (Krummenacher) als Vorbild nehmen, wie er letztes Mal in Assen durch das Feld gefräst ist. Abgesehen von all diesen Umständen muss ich sagen, dass es mir hier in Imola wirklich gut gefällt. Die Strecke selbst finde cool.”

Text: Cortese Presse

Fotos: Kallio Racing Presse

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren