WSSP Donington: Sofuoglu auf Pole, Markenvielfalt an der Spitze

Kenan Sofuoglu ließ in der Superpole nichts anbrennen und fuhr am Ende in 1:30,904 zu seiner 33 Supersport Pole in seiner Karriere.Nachdem in der Superpole 1 die Führung insgesamt 7 mal wechselte, behielten am Ende die Piloten Stapleford (Triumph) und Francis (Yamaha) die Oberhand und zogen in die Superpole 2 ein.

Hier galt es nach den Trainings die Piloten Sofuoglu und Jacobsen zu schlagen. Nachdem Okubo (Honda) und Cluzel (Honda) kurzzeitig die Spitze übernahmen, war es Kenan Sofuoglu der die Führung nicht mehr hergab. Am Ende führte Sofuoglu um den Hauch von nur 0,067sec das Feld vor Lucas Mahias an, der wiederum schon über eine halbe Sekunde Vorsprung auf Cluzel hatte. Die beiden Triumph Piloten Stapleford und Kennedy belegten die Ränge 4 und 5, vor Patrick Jacobsen auf Platz 6.

Gino Rea, der gestern noch auf Rang 3 lag in der Zeitentabelle wurde am Ende 9., während Rob Hartog und Niki Tuuli in der Superpole 1 beide in der Fogarty Esses über das Vorderrad stürzten.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack
Fotos: Dominik Lack

 

 

 

Rob Hartog gestürzt, Stapleford und Francis vorne. Niki Tuuli stürzt in Fogarty Esses too

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren