WSSP Brünn: Krummenacher “bin etwas wütend”

Randy Krummenacher war heute der einzige Fahrer, der Sandro Cortese halbwegs folgen konnte. Mit einer Zeit von 2:03,274sec reichte es letztendlich zu Platz 2. Trogtzdem war der Schweiter nicht zufrieden.

Randy Krummenacher

“Die erste Runde in der Superpole 2 war richtig gut und ich fühlte mich wohl auf dem Motorrad. Wir tauschten in der Box die Reifen und zum dritten Mal in diesem Jahr war es so, dass er Reifen hinten keinen Grip hatte und ich nicht in der Lage war meine Zeit zu verbessern. Ich bin etwas wütend deswegen, aber die erste Startreihe ist gut und ich denke ich werde morgen ein gutes Rennen abliefern können.”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren