WSSP Brünn: Cortese im Warm UP klar vorne

Sandro Cortese legte seine Dominanz im Warm Up fort und distanzierte Jules Cluzel auf seiner Yamaha um 0,550sec.Dahiner folgte der MV Agusta Pilot Raffaele de Rosa der den amtierenden Weltmeister Lucas Mahias hinter sich ließ. Der Schweizer Randy Krummenacher landete auf Platz 5, während er in der Session aber zweimal die Führung inne hatte. Morais (Kawasaki), Caricasulo (Yamaha), West (Kawasaki), Cresson (Yamaha) und Gradinger (Yamaha) vervollständigten die Top 10 in der Zeitenliste. Max Enderlein wurde mit dem IDM-Yamaha Motor und einer Zeit von 2:05,947sec auf Platz 22 gewertet. HIER die kompletten Ergebnisse.

In der Supersport300 WM belegten die deutschen Fahrer Jan Ole Jähnig, Max Kappler und Luca Grünwald die Ränge 13, 15 und 24, während sich an der Spitze der Indonesier Hendra Pratama mit einer Zeit von 2:17,329sec behaupten konnte. Scott Deroue lag wie in der Superpole auf dem 2. Rang und auch auf Rang drei folgte wieder eine Frau. Allerdings überraschenderweise nicht Ana Carrasco, sondern die Spanierin Maria Herrera aus dem BCD Yamaha MS Racing Team! HIER die Ergebnisse.

Bei den Superbikes lag Jonathan Rea an der Spitze, der nach seinem 60. Laufsieg auf einem Höhenflug zu sein scheint. Dahinter zeigte sich Ducati Nachwuchs-Pilot Michael Ruben Rinaldi wiedererstarkt und belegte mit einer Zeit von 1:59,025sec Rang 2, womit er beide Werks-Ducatis hinter sich ließ. Alex Lowes machte auf seiner Yamaha die Top3 perfekt. Der Polesetter für den zweiten Lauf, Michael vd Mark landete auf Platz 5. Honda Pilot Patrick Jacobsen musste mit einem technischen Defekt an seinem Motorrad an die Box zurückkehren. HIER die Ergebnisse.

Markus Reiterberger lag im Warm Up der Superstock1000 Klasse in Front. Der Bayer fuhr eine Zeit von 2:01,411 und ließ damit Roberto Tamburini auf der Berclaz Racing BMW hinter sich. Delbianco machte das “BMW Triple” mit Platz 3 perfekt. Marino, Vitali, Scheib, Sandi, Bühn, Russo und Vionnet vervollständigten die Top10. Jan Bühn musste in der Session zu Boden und wurde danach mit der schwarzen Flagge kurzzeitig rausgewunken, da er nach Artikel 1.21.5 des Regelwerkes angeblich die Box nach seinem Sturz nicht aufgesucht haben soll. HIER die Ergebnisse.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren