WSBK Imola FP3: Giugliano und Ducati vorne!

 
Im heutigen dritten freien Training war es der italienische Ducati Werksfahrer Davide Guigliano der mit einer Zeit von 1:47,116 das Feld in Imola überraschenderweise anführte.

Er setzte sich kurz vor Schluss an die Spitze und verdrängte somit die Kawasaki Piloten Sykes und Rea auf die Plätze 2 und 3.
Jonathan Rea musste am Ende aber mit einem technischen Defekt an die Box.
Guiglianos Teamkollege Chaz Davies blieb mit Rang 4 in Lauerstellung und erreichte eine Zeit von 1:47,692.

Die Aprilia Werksfahrer Leon Haslam und Jordi Torres kamen auf die Ränge 5 und 7. Während das Ergebnis bei Haslam eher eine Stagnation bedeutet, war es für Jordi Torres eine klare Steigerung im Vergleich zum Vortag, wo er nur auf Platz 14 kam.
BMW Pilot Ayrton Badovini kam auf den 6 Rang und hatte wie Jordi Torres noch knapp unter eine Sekunde Rückstand auf den Führenden Guigliano.

Leandro Mercado (Ducati), David Salom (Kawasaki) und Michael vd Mark (Honda) komplettieren die Top Ten.

Vd Mark muss in den kombinierten Zeiten (FP1+FP2+FP3) allerdings mit Rang 11 vorlieb nehmen und fährt somit zuerst in Superpole 1 mit den anderen Fahrern um die zweit begehrten Plätze für die Superpole 2.
Alex Lowes(Suzuki) hingegen darf sich freuen und ergatterte sich den in den kombinierten Zeiten 10. und somit letzten Platz für die direkte Qualifikation zur Superpole 2.

HIER die Zeiten von FP3.
HIER die kombinerten Zeiten.

Fotos: Ducati.com
              Worldsbk.com   
                               


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren