WSBK: Verletzungen bei den Superbike-Stars

Die zweimonatige Sommerpause brachte bisher für zwei Stars der Superbike-WM Verletzungspech mit sich. Sowohl Aruba.it-Ducati-Mann Chaz Davies als auch Leon Camier verletzten sich kurz hintereinander. 

Davies war diese Woche beim Mountainbike-Training gestürzt. Dabei hatte sich der Waliser eine Schlüsselbeinfraktur zugezogen. Besonders ärgerlich für Davies: ab morgen (20.Juli) findet in Misano die World Ducati Week statt. Dort hätte er zusammen mit seinen Ducati-Kollegen die neue Panigale V4 präsentieren und fahren sollen. Nun wird Davies bei diesem Event von Xavier Simeon ersetzt, der derzeit mit der Reale Avintia Ducati das Schlusslicht der MotoGP-Tabelle bildet. 

Einen guten Freund von Davies traf es derweil in den Vorbereitungen auf die acht Stunden von Suzuka: Leon Camier crashte letzte Woche Dienstag mit seiner Honda auf dem Traditionskurs. Er trug einen leichten Wirbelbruch davon. Wie sein Red Bull-Honda-Team verkündete, wird PJ Jacobsen für den Langstrecken-Klassiker einspringen. 

Glück im Unglück gibt es für Davies und Camier, da bis zum nächsten Superbike-WM-Lauf in Portimao noch einiges an Zeit ist: Am 14.-16. September geht es in Portugal weiter. 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren