• RTN
  • TOP
  • WSBK-Thailand: Rea feiert ersten Saisonsieg; Honda kämpft ums Podium

WSBK-Thailand: Rea feiert ersten Saisonsieg; Honda kämpft ums Podium

Bei heißen Temperaturen setzte sich im ersten Lauf zur Superbike WM auf dem Chang International Circuit der Kawasaki Star Jonathan Rea durch.

 

 

 

Der amtierende Weltmeister kam gut vom Start weg, hatte aber zu Beginn des Rennens noch seinen Teamkollegen Tom Sykes und den Honda Star Leon Camier im Nacken sitzen. Speziell Sykes machte gleich in den ersten Runden richtig Druck und die beiden Kawasaki Piloten lieferten sich einige sehenswerte Zweikämpfe, welche Rea letztendlich aber für sich entschied. Nutznießer dieser Scharmützel wurde Leon Camier, der sich in Runde 3 vor auf Rang 2 schob. Tom Sykes hingegen musste im Laufe des Rennens abreißen lassen und wurde zurückgereicht bis auf Platz 6. 

Die schnellsten Rennrunden in der Anfangsphase fuhren allerdings Yamaha Pilot Alex Lowes und der Ducati Fahrer Chaz Davies, die auf den Rängen 7 und 8 lagen. Davies konnte den Speed auch auf die Renndistanz halten und holte langsam auf die Vorderleute auf. Während sich Rea langsam einen Sicherheitsabstand zu Platz 2 herausfuhr, schickte sich der gut aufgelegte Ducati Pilot Javies Forés an, von Platz 4 aus weiter aufzuholen. Nachdem er in Runde an Sykes vorbei fuhr, schaffte er es in Runde 13 sogar Leon Camier von Platz 2 zu verdrängen. Der Honda Pilot hielt sich lange Zeit auf Podiumskurs und zeigte in den letzten 5 Runden eine bemerkenswerte “Abwehrarbeit” gegenüber dem aufholenden Chaz Davies. Allerdings musste er ihn in der vorletzten Runde passieren lassen und kam als 4. über die Ziellinie. Chaz Davies konnte Javier Forés nicht mehr einfangen und wurder hinter ihm und Jonathan Rea Dritter. Somit wurde “Privatfahrer” Javier Forés bester Ducati Pilot!

Hinter Camier rang Alex Lowes den Kawasaki Piloten Tom Sykes nieder und landete auf Platz 5, nachdem er sich das Rennen rüber lange Zeit mit seinem Teamkollegen Michael vd Mark auf Augenhöhe duelliert hatte. Der Niederländer fuhr zu Platz 7 hinter Sykes. Verlierer des Rennens war Marco Melandri. Der WM Führende und Doppelsieger aus Australien war nicht einmal an der Spitze zu sehen und musste sich mit Platz 8 sowie 10 Sekunden Rückstand auf Rea begnügen. Aprilia Pilot Eugene Laverty und MV Agusta Fahrer Jordi Torres rundeten die Top Ten ab.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren