WSBK Thailand: Davies strauchelt; Melandri mit Bremsproblemen

Die Piloten Chaz Davies und Marco Melandri kletterten jeweils in einem der beiden Rennen in Thailand auf das Podium und sorgten somit für weitere Erfolge des Ducati Werksteams. Allerdings hätte es noch besser laufen können!

Chaz Davies:

„Ich fuhr im zweiten Lauf hinter Melandri her und habe in einer Kurve seine Geschwindigkeit etwas falsch eingeschätzt. Ich wurde dadurch rausgetragen und das Hinterrad blockierte etwas mehr als sonst. Ich kam auf den dreckigen Teil der Strecke und konnte den Grip nicht wieder herstellen. Das Rennen auf Platz 6 zu beenden war Schadensbegrenzung. Leider bekamen wir Probleme mit den Drosselklappen, nachdem wir dort zur Sicherheit Teile ausgetauscht hatten. Insgesamt fuhren wir aber in den ersten beiden Saisonstationen mehr Punkte ein, als im letzten Jahr. Das ist gut! Nun kommen wir zu Rennstrecken, die uns mehr liegen sollten. Die Saison ist noch lang!“

Marco Melandri:

„Die ist ein gutes Wochenende für uns gewesen. Bei schwierigen Witterungsbedingungen und einer für mich neuen Strecke fühlte es sich gut an, so dicht an der Spitze dran zu sein. In beiden Rennen allerdings jeweils in den letzten Kurven überholt zu werden, ist nicht gut. Ich hatte seit dem ersten freien Training auf der Bremse zu kämpfen, weshalb ich nicht aggressiv genug gegen Sykes gegenhalten konnte. Das Team hat trotzdem einen tollen Job gemacht. Uns fehlt noch ein bisschen nach vorne, allerdings haben wir gute Ideen und werden 100Prozent geben, um unsere Gegner einzuholen!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Aruba.it Ducati Press

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren