WSBK-Thailand: Camier verpasst das Podium um nur 0,863sec!

Das Red Bull Honda Team zeigte nach einer verkorksten Saison 2017 mit den besten Aufwärtstrend unter den Teams. Am heutigen Tag war es dann auch fast soweit und die neue Fireblade hätte ihr erstes Podium gefeiert, wenn da nicht der Waliser Chaz Davies gewesen wäre!Schon in der Superpole zeigte sich, dass mit den Hondas hier zu rechnen ist. Der Streckenneuling Jake Gagne musste zwar durch die Superpole 1, aber er lag auf einer richtig schnellen Runde die vielleicht zum Einzug in die Superpole gereicht hätte, als er stürzte und somit mit Startplatz 14 vorlieb nehmen musste. Leon Camier machte es indes besser, qualifizierte sich direkt für die Superpole 2 und beendete diese in der ersten Startreihe auf Platz 3. Im Rennen zeigte der Brite Kampfgeist und gab keine Position kampflos her. Zum Ende des Rennens machte ihm sein Freund Chaz Davies auf Ducati einen Strich durch die Podiumsrechnung, womit dem Red Bull Honda Piloten “nur” Rang 4 blieb.

Leon Camier

“Ich bin mit unserer Performance heute total zufrieden nicht aber mit dem Ergebnis, denn wir waren nahe am Podium dran! Es gab allerdings viele positive Dinge heute die wir mitnehmen und die Fireblade funktionierte gut. Für die Superpole änderten wir eine Kleinigkeit am Motorrad, was mich auf eine Runde schneller machte und womit ich in Reihe 1 fahren konnte. Für das Rennen änderten wir ebenfalls noch was und ich war somit in der Lage vorne mitzuhalten. Insgesamt bin ich glücklich mit dem heutigen Tag und wir werden sehen, was wir morgen von der Pole aus imstande sind zu leisten!”

Jake Gagne

“Ein harter Tag heute für uns. Mit dem Tempo war ich zufrieden, aber ich stürzte in der Superpole 1 aufgrund eines Fehlers von mir, dies nahm mir die Chance in die Superpole 2 zu kommen. Das Rennen war auch schwierig und ich musste weit gehen in der ersten Kurve. Ich wollte wieder Boden gut machen, aber ich fühlte mich nicht wohl auf dem Bike und somit war es schwer mit den Jungs vor mir zu fighten. Nun schaue ich nach vorne und wir wollen morgen im Warm Up noch einige Änderungen ausprobieren.”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Honda Press

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren