WSBK-Test: Reiterberger „hoffen morgen produktiver zu sein“

Markus Reiterberger begann den letzten Vorsaison-Test auf Phillip Island gemäßigt. Der Althea-BMW-Pilot fuhr mit einer 1:33,836 auf Platz 15 der Zeitenliste. Dabei kam „Reiti“ allerdings nur wenig zum testen, da den Piloten das Wetter zeitweise einen Strich durch die Rechnung machte.

“Ich bin froh, wieder in Australien zu sein. Phillip Island ist so eine schöne Strecke. Heute ging es mit sehr heftigem Regen los, aber ich habe die Morgen-Session als Siebter abgeschlossen, weil ich zur richtigen Zeit meine Runden gefahren bin. Die zweite Session hat trocken begonnen, aber es gab viele Unterbrechungen wegen Regenschauern. Wir konnten uns heute also nicht wirklich viel vorbereiten. Heute Abend werden wir die Daten einsehen und hoffen, dass wir morgen produktiver sind und herausfinden, welches der zwei Bikes, die wir heute benutzt haben, besser zu dieser Strecke passt.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Althea BMW

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren