Teil 3 unserer Tipprunde zur Saison 2016!

Heute steht der dritte und letzte Teil unserer Expertentipps zur Superbike WM Saison 2016 an. Wir haben diesmal gleich 3 Leute aus jeweils unterschiedlichen Sichtwinkeln des Sports befragt.


Wir haben Max Neukirchner als Fahrer, der aktuell in der IDM für Yamaha fährt und früher selber Superbike WM gefahren ist. Als nächstes Dieter, ein langjähriger Fan der MotoGP und Superbike WM und sonst allem was zwei Räder hat und als drittes im Bunde Gregory Haines, mehrere Jahre als Motorsport Kommentator und auch Moderator in den unterschiedlichsten Klassen tätig.

Max Neukirchner (IDM und ehemaliger WM Pilot)
„Stärkster Gegner wird Jonathan Rea, weil er das beste Gesamtpaket hat, dahinter folgt Sykes, Davies, Lowes & Guintoli und auch Nicky Hayden sollte man mit Honda nicht unterschätzen. Reiti wird natürlich sein bestes geben und ich denke, dass er durchaus in den Top 5 dabei sein wird. Das Zeug dazu hat er aufjedenfall! Ich wünsche ihm maximale Erfolge für diese Saison!“


Dieter (längjähriger Motorradsport Begeisterter) 
„Meiner Meinung nach geht an dem Kawasaki Werksteam kein Weg vorbei. Wie 2015 auch, wird Rea schneller sein als Tom Sykes. Danach folgt das Ducati Werksteam mit Chaz Davies und Davide Giugliano. Nach kurzer Eingewöhnung kann das Yamaha Werksteam mit Alex Lowes und Sylvain Guintoli auch um einen Sieg mitkämpfen.
Bei dem Honda Team wird es interessant zu sehen sein, wer schneller ist, Nicky Hayden oder Michael vd Mark. Aber um ganz vorne dabei zu sein wird es nicht reichen. Aus deutscher Sicht ist es spannend zu sehen, wie sich Markus Reiterberger unter den BMW Fahrern durchsetzen kann.“

 
Gregory Haines (Kommentator und Moderator)
„Ich denke Jonathan Rea wird der erste „back-to-back“ Weltmeister nach Carl Fogarty in den Jahren 1998 und 1999 werden. Vielleicht nicht ganz so dominant wie im letzten Jahr.
In Phillip Island könnten wir aufgrund des Layouts der Strecke verschiedene Fahrer auf dem Podium sehen, aber die Hauptanwärter auch während der Saison werden Rea, Davies und Sykes sein. Sie werden verfolgt werden von den Yamahas, von Lowes besonders wenn er sich gut erholt von seiner Verletzung in Jerez und von den BMW Piloten. Ich könnte mir vorstellen, dass Reiterberger, Torres und Brookes durchaus eine Chance aufs Podium haben, abhängig von ihrer fahrerischen Entwicklung und der Entwicklung des Teams mit dem Bike.

Ich hoffe zudem, dass Honda Podestplätze herausfahren kann und denke, dass vd Mark seinem Teamkollegen Hayden sicherlich die ersten 7-8 Rennen einen Schritt voraus sein wird. Aber ich würde mich sehr freuen, auch Hayden oben auf dem Podium zu sehen! Unter besonderen Umständen wie z.B. Regen können auch andere Fahrer auf dem Treppchen zu sehen sein, ich denke da u.a. an Xavi Forés aus dem Barni Ducati Team.“ 



  Fotos: Dominik Lack
         

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren