• RTN
  • TOP
  • WSBK Portimao: Rea gewinnt; Desaster bei Aprilia

WSBK Portimao: Rea gewinnt; Desaster bei Aprilia

Mit einem fulminanten Start/Ziel Sieg meldete sich der Kawasaki-Star Jonathan Rea aus der Sommerpause zurück und fuhr damit seinen 65. Sieg in seiner Superbike-Karriere ein!

Einzigst der Start ging bis Kurve 1 noch besser für Marco Melandri, allerdings schnappte sich Rea kurz nach der Kurve den Italiener innen und ging in Führung. Kurze Zeit später dann die erste große Schrecksekunde. Xavi Forés hang hinter Eugene Laverty und wollte sich innen am Aprilia Piloten vorbeibremsen. Dabei verschätzte sich der Spanier und fuhr mit seiner Ducati dem hilflosen Laverty ins Heck, wodurch beide zu Boden gingen. Somit war das Rennen für den Polesetter Laverty gelaufen und alle Podiums, wenn nicht sogar Sieghoffnungen, im Kies von Portimao vergraben. An der Spitze setzte sich indes Rea immer weiter ab von seinen Verfolgern Melandri (Ducati) und Savadori (Aprilia). Der junge Italiener schien seine Aprilia gut im Griff zu haben und setzte Melandri gehörig unter Druck, als ihm aber in Runde 11 ein Fehler unterlief und er seine Aprilia in Kurve 1 in den Kies schmiss.

Dies machte den Weg frei für den Niederländer Michael vd Mark. Der Yamaha Pilot war von Platz 5 aus gestartet und hielt sich den Waliser Chaz Davies auf Distanz. Mit dem Sturz von Savadori erbte er den letzten Podiumsplatz und bescherte damit Yamaha ein weiteres Podium. Hinter ihm betrieb Chaz Davies mit Platz 4 am Ende Schadensbegrenzung, wobei ihm der 2. Rang von Teamkollege Marco Melandri nicht geschmeckt haben dürfte. Tom Sykes fuhr zu einem unscheinbaren 6. Platz während sich hinter ihm die Piloten Loris Baz (BMW) und Jordi Torres (MV Agusta) eifrig um den 6. Platz stritten. Baz hatte letztendlich die Nase vorne.

Razgatlioglu (Kawasaki), Rinaldi (Ducati) und Lowes (Yamaha) komplettierten die Top Ten. Neben dem Desaster bei Aprilia sahen die Fans von Honda in Rennen 1 ein ähnliches Szenario. Leon Camier lag auf Rang 10, als er in der 11. Runde mit seiner Red Bull Honda mit technischen Problemen an die Box fuhr und aufgab, ebenso wie sein Markenkollege Patrick Jacobsen, den es in der 17. Runde erwischte. Einzigst Jake Gagne holt mit seinem 13. Rang magere 3 Punkte für die Weltmarke Honda.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren