• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Portimao Lauf 1: Rea gewinnt „Flag to Flag“ Rennen

WSBK Portimao Lauf 1: Rea gewinnt „Flag to Flag“ Rennen

Das Kawasaki Duo war das ganze Rennen über unantastabar und holt sich den Doppelsieg im 1. Lauf.

Tom Sykes erwischte den besten Start und konnte sich erstmal an die Spitze setzen, vor Davies, Guigliano und dem gut gestarteten Jonathan Rea.
Rea kämpft sich in der ersten Runde sofort vor auf Platz 2, um die Verfolgung auf seinen Teamkollegen zu starten, welcher sich in den ersten Runden schon einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte.
Der Ducati Pilot Guigliano musste nach der 1. Runde abreißen lassen und fiel auf den 9. Platz zurück.
BMW Pilot Ayrton Badovini kann in der Anfangsphase des Rennens viel gut machen und liegt in der 5. Runde schon auf dem 5. Rang, dicht gefolgt von Guigliano der sich wieder gefangen hat.
Alex Lowes auf der Suzuki verbremste sich gleich am Anfang und fällt vom 5. auf den 11. Rang zurück, genauso wie vd Mark mit seiner Honda, der in Runde 5 von Platz 11 aus 5 Plätze verliert.
Jonathan Rea kann sich in der Zeit an Sykes ranrobben und nimmt offensichtlich auf der Gerade schon ab und zu mal die Geschwindigkeit raus. 9 Runden vor Schluss zieht er auf Position 1 vor und kann sich um gut eine Sekunde absetzen.
Alles sah nach einem kontrollierten Sieg von Rea aus, bis es allerdings 6 Runden vor Schluss anfing zu regnen und dass nicht zu schwach, denn alle Fahrer kamen an die Boxen zum Reifenwechsel.
FAST alle Fahrer! Tom Sykes witterte eine Chance die Führung wieder zu übernehmen und blieb eine Runde länger draußen mit den Slick Reifen. Dies brachte aber nicht den gewünschten Erfolg und er kam direkt wieder hinter Rea auf die Strecke.
Leon Haslam auf seiner Aprilia war der Verlierer des Reifenwechsels und stürzte.
Als Gewinner zeigte sich der Franzose Guintoli auf seiner Honda. Er belegte nach dem Boxenstopp den guten 5. Rang und konnte diesen auch bis ins Ziel retten.
Vorne entbrannte wieder das Duell Sykes vs. Rea. Diesmal musste Sykes den kürzeren ziehen und berichtete danach im Interview, dass sein Motor zum Schluss Aussetzer hatte und nur noch bis 9000 Umdrehungen drehte. Dies wirkte sich auf der Strecke mit spektakulären Rutschern aus.
Chaz Davies (Ducati) lag das ganze Rennen über auf dem dritten Rang und fuhr sein 9. Podium in dieser Saison ein.

Rea fuhr zu seinem 9. Saisonsieg und widmete seinem aus Barcelona stammenden Team den Sieg, indem er sich ein Trikot des Championsleague Gewinners überzog.
Die Pokale auf dem Podest durfte der Moto3 Sieger Miguel Oliveira übergeben.
HIER die Rennergebnisse von Lauf 1.
Text: Sebastian Lack   
          Worldsbk.com
                             

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren