• RTN
  • TOP
  • WSBK Phillip Island: Savadori unaufhaltsam

WSBK Phillip Island: Savadori unaufhaltsam

Am ersten Trainingstag der neuen Superbike-WM-Saison schaffte es mit Lorenzo Savadori ein Aprilia-Pilot die Spitze der Zeitenlisten zu beanspruchen. Der Italiener fuhr unter schwierigen Wetterbedingungen einer Zeit von 1:30,407 und landete damit auf Platz eins vor Leon Camier, der sein Debüt auf der Red Bull Honda gibt.

Zunächst begann der Tag für die Superbike-Piloten mit feinem Regen im FP1. Im FP2 war es dann wieder trocken, nur damit es am Ende wieder zu regnen begann. Auf Rang drei der Liste landete mit Eugene Laverty der zweite Fahrer aus dem Milwaukee Aprilia-Team. Danach erst folgten mit Tom Sykes und Jonathan Rea die Werks-Kawasakis. Marco Melandri war als Sechster schnellste Ducati, nachdem er im nassen FP1 die Nase vorn gehabt hatte.

Hinter dem Italiener platzierten sich Michael van der Mark, Xavi Fores, Chaz Davies (P9) und Alex Lowes. Letzterer hatte einen Sturz zu verzeichnen, der ihn aber nicht weiter beeinträchtigte. Der erste Pilot, der nicht automatisch an der Superpole 2 teilnehmen darf, war Jake Gagne, der trotz eines Crashs im FP3 als Elfter solide abschnitt. Der US-Amerikaner platzierte sich vor Toprak Razgatlioglu, Jordi Torres und Loris Baz, der ebenfalls stürzte.

Die Zeitenliste gibt es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: Worldsbk.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren