• RTN
  • TOP
  • WSBK Phillip Island: Melandri gewinnt Superbike Thriller

WSBK Phillip Island: Melandri gewinnt Superbike Thriller

Besser hätte es für Marco Melandri nicht laufen können. In einem hart umgekämpften zweiten Lauf gewann der Italiener erneut und machte damit seinen Doppelsieg perfekt!

Das Rennen über 22 Runden musste aus Sicherheitsgründen zweigeteilt und ein Boxenstop mit Reifenwechsel durchgeführt werden. Hier sollten die Fahrer mindestens 63sec vor der Box verharren, bevor sie wieder zurück auf die Strecke konnten. Daher glich das zweite Rennen des Wochenendes eher zwei Sprintrennen, weshalb in jedem Teil das Fahrerfeld im Kampf um die Spitze eng beisammen lag.

Den Start ins Rennen gewann Jonathan Rea, der aber sofort in der ersten Runde von Eugene Laverty abgelöst wurde. Der Aprilia Pilot schien schneller fahren zu können als der Rest des Feldes und setzte sich mit der schnellsten Rennrunde sofort ab. Diese Pace hielt jedoch nicht lange an und in Runde 3 schmiss Laverty in Kurve 6 seine Milwaukee Aprilia in den australischen Kies.

Dahinter waren indes wilde Positionskämpfe ausgebrochen ausgebrochen, in der teilweise 8 Fahrer um den Sieg kämpften. In Runde 11 kamen schließlich mit Laverty (Anmerk. er fuhr nach seinem Sturz weiter), Forés, Rea und vd Mark die ersten Piloten an die Box zum Reifenwechsel. Als in Runde 13 alle Fahrer wieder beisammen waren, lag Chaz Davies in Front, der es aber übertrieb und seine Panigale übers Vorderrad wegschmiss. 

Davies sein Teamkollege Marco Melandri sollte es indes besser machen und lag bis zur letzten Runde auf Platz 2. Dann startete er am Ende der Geraden den ersten Angriff auf den Führenden Jonathan Rea, der diesen aber mit einem Highspeed Bremsmanöver abwehrte. Anschließend folgte ein belauern und Melandri zeigte sich immer wieder, konnte aber nicht vorbeigehen. In der letzten Kurve startete der Italiener dann ein ähnliches Manöver wie es schon Sandro Cortese in der Supersport WM vorgemacht hatte. Er saugte sich im Windschatten der Kawasaki ran und überquerte die Ziellinie letztendlich mit nur 0,sec Vorsprung vor Rea! Dahinter landete ein hervorragend aufgelegter Xavi Forés mit der privaten Ducati auf Platz 3. Sykes, Lowes, Camier, vd Mark, Torres, Baz und Razgatlioglu komplettierten die Top10.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren