WSBK-Phillip Island: Beide Aprilia Fahrer in den Top Ten

Für beide Milwaukee Aprilia Piloten verlief der zweite Superbike Lauf solide ab und es konnten mit den Plätzen 9 und 10 zwei TopTen Resultate eingeheimst werden. Zudem kam Superbike Rückkehrer Eugene Laverty erstmals wieder in den Genuss Führungskilometer zu sammeln!Eugene Laverty (Platz 10):

„Es war ein sehr schwieriges Rennen. Nach dem Start hatte ich eine gute Geschwindigkeit und ich hielt mit Alex Lowes mit. Doch kurze Zeit später ließ meine Pace nach, worauf ich zurückfiel. Ich bin ziemlich hart gefahren und habe mich voll reingehängt, aber unsere Renngeschwindigkeit war einfach zu langsam. Diese Strecke gehört nicht zu unseren Stärken, das hat das Wochenende gezeigt. Ich bin allerdings zuversichtlich, dass wir es nutzen konnten, um uns zu verbessern und Geschwindigkeit zu finden. Wir wollen keine kleinen Schritte vorwärts machen, sondern große und zu den Jungs in der Spitzengruppe aufschließen!“

Lorenzo Savadori (Platz 9):

„Das Bike fühlte sich gut an im zweiten Lauf. Nach dem Crash gestern haben wir nochmals in die Setupdaten reingeschaut und einige nützliche Dinge gefunden. Ich verlor einige Zeit beim Überholen der Piloten die um Rang 11 herumfuhren, daher war es nicht mehr möglich die Vorderleute einzufangen. Gegen Ende des Rennens waren mein Rhythmus und mein Speed nicht schlecht und ich war froh in die Punkte zu fahren. Wir wissen wo das Problem am Motorrad liegt und müssen u.a. am Reifenverschleiß arbeiten.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Milwaukee Press, Worldsbk.com

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren