• RTN
  • WM Serien
  • WSBK
  • WSBK Phillip Island: Aprilia bei den ersten Trainings schnellstes Motorrad

WSBK Phillip Island: Aprilia bei den ersten Trainings schnellstes Motorrad

Für eine riesen Überraschung sorgten die beiden Milwaukee Aprilia Piloten Lorenzo Savadori und Eugene Laverty. Savadori legte nach den drei freien Trainings mit einer 1:30,407 die Tagesbestzeit hin, während Laverty mit 314km/h und Platz 3 die Topspeed Liste anführte!Dabei war der Tag für die Piloten nicht einfach und begann mit einem nassen ersten freien Training. Hier stellte sich Laverty als der bessere Regenfahrer heraus und fuhr seine Aprilia auf Platz 3. Savadori hingegen ging das erste freie Training vorsichtiger an und fuhr zu Platz 13. Im zweiten freien Training legten die beiden Piloten den Grundstein für ihren Tageserfolg und fuhren in der Session ihre schnellsten Zeiten!

Lorenzo Savadori

“Ich freue mich den ersten Tag auf Platz 1 abzuschließen und bin froh somit direkt in der Superpole 2 zu landen. Wir müssen uns noch beim Speed auf die Renndistanz verbessern, dafür werden wir morgen früh das vierte freie Training nutzen. Die Wetterhältnisse heute sind schwierig gewesen, aber sie waren für alle gleich. Aprilia Racing und SMR haben über den Winter hart gearbeitet und wir konnten uns in allen Bereichen verbessern. Es ist nun aber schwierig zu sagen wie das Rennen morgen laufen wird, denn wir müssen noch über die Renndistanz etwas ausprobieren.”

Eugene Laverty

“Alles in allem ein guter Tag. Das Bike fühlte sich sogar im Regen fantastisch an und als wir mit Slicks auf die Strecke fuhren, waren wir mit den Zeiten sofort gut dabei. Das ist vielversprechend! Es fühlte sich gut an unter den ersten drei zu sein. Wir müssen morgen den richtigen Hinterradreifen wählen, denn das wird eine große Rolle spielen. Wir haben die Daten vom Test mit denen des heutigen Tages verglichen und es scheint als ob es hier unterschiedliche Möglichkeiten geben wird. Für das morgige Training und die Superpole hoffe ich auf trockenes Wetter, wie vermutlich alle anderen auch. Für das 4. freie Training haben wir noch ein paar Sachen zum ausprobieren und danach freue ich mich auf das Rennen!”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren