• RTN
  • TOP
  • WSBK-News: Reiterberger zieht die Notbremse

WSBK-News: Reiterberger zieht die Notbremse

Es hat schon seit längerer Zeit rumort im Althea BMW Team. Angefangen damit, dass Reiti nicht die von ihm gewünschten Teammitglieder mit in die Saison nehmen durfte, bis hin zu kürzlich geäußerten harten Kritiken vom italienischen Teamchef Bevilacqua. Nun zog Reiti die Reißleine und gab zu Protokoll, dass er sich vorerst aus dem Team und der Superbike WM zurückzieht, um sich komplett auszukurieren und frische Energie zu tanken.

Markus Reiterberger:

„Ich habe meine Situation genau betrachtet und mich vorerst entschieden, nicht mehr in der Superbike WM anzutreten. Wir begannen die Saison 2016 sehr stark, allerdings konnte ich die guten Resultate seit dem nicht wieder konstant bringen. Nun habe ich beschlossen mich komplett zu erholen und meine Rennkarriere neu zu ordnen. Ich bin dem Althea BMW Team dankbar für die Erfahrungen in der Superbike WM und freue mich nun auf die neuen Herausforderungen in der Zukunft. Ich danke außerdem meinen Sponsoren, BMW Motorrad und natürlich meiner Crew für die harte Arbeit! Zudem möchte ich mich für die Ermutigungen durch meine Familie, meine Freunde und die Fans bedanken, ich bin euch sehr dankbar. Es war immer mein Traum ein Teil der Superbike WM zu sein, nun möchte ich darauf hinarbeiten, wieder dorthin zurückzukehren.“

Ab dem kommenden Rennen in Assen wird Markus Reiterberger von dem Italiener Raffaele de Rosa ersetzt.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Althea BMW

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren