WSBK-News: Jacobsen hört bei MV Agusta auf

Nachdem vor einigen Tagen bekannt wurde, dass das deutsche TripleM Team um den Frankfurter Matthias Moser als Honda Satelliten Team in der Superbike fungieren wird, ist nun mit Patrick Jacobsen der Fahrer des „Ein-Mann Teams“ bekanntgegeben worden.

Jacobsen fuhr in den letzten 4 Jahren komplett in der Superpsort WM mit und sammelte in der Zeit reichlich Erfahrungen auf verschiedenen Fabrikaten. Er fuhr u.a. für die Marken Kawasaki, Honda und zuletzt MV Agusta. Insgesamt erreichte der New Yorker 16 Podestplätze, von denen er zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand. Beide Siege erzielte er in der Saison 2015, wo er am Ende auf Vizeweltmeister wurde. Nun beginnt für den Amerikaner in der Superbike WM mit den 1000ccm Motorrädern ein neues Kapitel, wobei er in der Vergangenheit auf den großen Bikes in der Endurance WM schon Erfahrungen sammeln konnte!

Patrick Jacobsen

„Ich bin gespannt auf das Debüt in der Superbike WM mit dem TripleM Honda Team. Dies ist eine großartige Chance für mich in der höchsten Klasse zu fahren und ich möchte mich bei Honda und dem Team dafür bedanken. Das Team und ich werden beide Rookies in der Klasse sein, daher gibt es viel zu lernen, aber ich nehme die Herausforderung an und kann es kaum abwarten loszulegen! Ich habe es genossen die Fireblade vor zwei Jahren in der Langstrecken WM einzusetzen und ich liebe die 1000ccm Motorräder, von daher freue ich mich auf die nächste Saison.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren