• RTN
  • TOP
  • WSBK Misano: Kawasaki vorn im Ducati-Land, Bradl auf Platz 18.

WSBK Misano: Kawasaki vorn im Ducati-Land, Bradl auf Platz 18.

Tom Sykes eroberte mit einer Fabelzeit von 1:33,662 die Pole Position in Misano und sorgte somit für einen neuen Rundenrekord!

 

 

 

 

 

Superpole 1:

Roman Ramos aus dem Team „Go Eleven“ übernimmt vorerst die Führung, wird aber kurze Zeit später von Lorenzo Savadori auf Aprilia abgelöst. Bradl, der zeitweise auf Platz 2 lag, fällt vor dem obligatorischen Reifenwechsel auf Platz 6 zurück. Randy Krummenacher war der Erste, der sich anschickte nach dem Reifenwechsel die Jagd auf die Führung zu machen und brannte eine Zeit von 1:35,701 in den Asphalt. Diese Zeit reichte aber nur kurz, denn Roman Ramos konterte und fuhr um 0,364sec schneller als der Schweizer. Allerdings war keine weiterer Pilot in der Lage sich zwischen Ramos und Krummenacher zu setzen und somit zogen die beiden Kawasaki Piloten in die Superpole 2 Session ein.

Superpole 2:

Jonathan Rea legte gleich mal mit 1:34,405 die Bestzeit vor, gefolgt von Melandri und vd Mark. Kurz bevor es an die Boxen zum Reifenwechsel ging, fuhr Tom Sykes vor auf Platz 2, im Schlepptau Chaz Davies, der sich vor Marco Melandri auf Rang 3 setzte. Leon Camier verließ auf seiner MV Agusta nach dem Reifenwechsel als Erster die Boxengasse. Er lag bis dato nur auf Rang 7. Er verbesserte sich sofort und fuhr vor auf 3 vor. Danach gingen auch die anderen Piloten raus und es ging Schlag auf Schlag. Am Ende lieferten sich Jonathan Rea und Tom Sykes einen heißen Schlagabtausch auf der Piste in Misano, den Sykes mit einer Rekordzeit von 1:33,662 für sich entschied vor Rea und dem Ducati Piloten Marco Melandri. Ramos und Krummenacher die aus der Superpole 1 kamen belegten die Ränge 11 und 12.

HIER das komplette Ergebnis von der Superpole.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren