• RTN
  • TOP
  • WSBK Misano: Dramatik pur in den letzten Runden!

WSBK Misano: Dramatik pur in den letzten Runden!

Der erste Lauf zur Superbike WM sah am Ende einen sichtlich überraschten Tom Sykes als Sieger vor, der somit nach der überlegenden Pole auch das erste Rennen für sich entschied.

 

 

 

 

Dabei lief es am Anfang gar nicht so gut für Sykes. Sein Teamkollege Rea erwischte nämlich den besten Start und Sykes wurde in der ersten Runde gleich von vd Mark (Yamaha) und Davies (Ducati) auf Rang 4 zurückgereicht. Während vorne sogar Michael vd Mark die Führung übernahm, musste Sykes abreißen lassen und mit Platz 5 vorerst vorlieb nehmen. Die Plätze schienen sicher verteilt und es sah so aus, als ob Michael vd Mark den ersten Sieg für Yamaha einfahren könnte, auch wenn Rea ihm bedrohlich nahe kam, als in Runde 15 die Führungsgruppe anfing sich auszudünnen.

Der Führende Michael vd Mark übertrieb es mit seiner Yamaha und rutschte über das Hinterrad weg. Rea musste ausweichen und somit rückten Davies und Melandri wieder näher an den Kawasaki Piloten heran. In Runde 19 griff Davies nach der Führung und Rea musste ein weiteres mal weitgehen, weshalb auch Melandri an dem Briten vorbeifuhr auf Platz 2. Rea konterte allerdings eine Runde später und griff nochmals zum Angriff auf Davies. In der Phase des Rennen übertrieb es Marco Melandri und der Lokalmatador musste zu Boden, konnte aber weiter fahren und am Ende noch Platz 15 ergattern.

Rea unternahm in der letzten Runde alles, um noch auf Davies aufzuschließen, als der Ducati Fahrer in der drittletzten Kurve wegrutschte und Rea keine Möglichkeit mehr hatte auszuweichen. Rea musste über Davies drüber fahren, der zuerst noch aufstand und zum Motorrad rannte, wenig später aber mit der Trage abtronsportiert wurde. Dieses Scharmützel spielte Tom Sykes und auch Alex Lowes (Yamaha) in die Karten, welche sich beide an die Spitze setzten. Jonathan Rea fuhr mit seiner Kawasaki weiter und erreichte noch Platz 3.

Die Top Ten komplettierten die Piloten Torres (4), Forés (5), Laverty (6), Krummenacher (7), Ramos (8), Savadori (9) und de Rosa (10). Stefan Bradl hingegen musste schon in Runde 2 mit technischem Defekt an die Box fahren und erlebte somit einen Tag zum abhaken.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren