WSBK Misano: Bradl mit Problemen in den Top Ten

Stefan Bradl aus dem Red Bull Honda Team konnte im Vergleich zu Lauf 1 das Rennen heute beenden und landete, wenn auch begünstigt durch viele Ausfälle, auf Platz 10. Dies sagte der Bayer zu seinem Rennen.Stefan Bradl

„Ich habe ganz gut ins Rennen gefunden und mich wohl gefühlt. Ich dachte ich könnte ein paar Platzierungen gutmachen und wollte ein wenig kämpfen und pushen! Nach drei oder vier Runden hat mir aber das Dashboard nichts mehr angezeigt und die ganzen Nummern und so waren stehengeblieben. Ich bekam keine Informationen mehr bezüglich Mappings, Sektorzeiten oder ähniches. Aufgrund der Elektronikprobleme das ganze Wochenende über hab ich zwei Runden lang erstmal geschaut, ob noch alles funktioniert wie z.B. die Traktionskontrolle. Ich hab mich entschieden das Rennen zu Ende zufahren, da ich merkte dass ich in den Punkten lag. Aber für die Zukunft muss sich echt was verändern, es ist nun wirklich Zeit dafür, gerade auch im Hinblick auf die nächste Saison!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren