• RTN
  • WM Serien
  • WSBK
  • WSBK Misano: Bradl „ging leider ganz anständig rückwärts“

WSBK Misano: Bradl „ging leider ganz anständig rückwärts“

Stefan Bradl erreichte heute auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli eine Zeit von 1:36,548 und landete somit nur auf Platz 17. Zudem kam er am Nachmittag nur auf sehr wenig Streckenezeit. Dies sagte der Honda Pilot nach Tag 1.

Stefan Bradl:

„Am Morgen lief es eigentlich ganz gut. Wir probierten noch neue Strategien aus, die wir hier vor zwei Wochen bei Tests ausgetüftelt hatten. Mein Gefühl für das Motorrad war zuerst einmal besser, speziell bei der Gasannahme, wo wir bislang am meisten zu kämpfen hatten. Am Nachmittag ging es für uns aber leider rückwärts und das ganz anständig! Ich bin die ersten zwei Runs mit gebrauchten Reifen vom Vormittag gefahren und wir veränderten danach eine Kleinigkeit am Federbein hinten. Aufeinmal ist das Motorrad aber beim nächsten Turn einfach ausgegangen, wie als ob der Sprit alle gewesen wäre. An der Box hatten wir dann Schwierigkeiten das Problem zu finden und ich ging ca. eine halbe Stunde später erst wieder auf die Strecke, was mehr einem Funktionstest glich. Somit war der Nachmittag mit der wenigen Streckenzeit extrem schlecht und wir müssen erst noch den Grund für das technische Problem herausfinden. Vermutlich ist durch die neuen Parameter ,die nun bei der Elektronik verwendet werden, ein Fehler unterlaufen.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren