• RTN
  • TOP
  • WSBK Magny Cours: Rea weltmeisterlich; Mercado überrascht

WSBK Magny Cours: Rea weltmeisterlich; Mercado überrascht

Die Verhältnisse waren heute in den Superpole Sessions eindeutig: Regen! Ebenso eindeutig zeigte dann Jonathan Rea auf Kawasaki in seinen nur zwei gezeiteten Runden, wer der Herr im Hause Magny Cours ist. Der Brite umrundete den Kurs in einer Zeit von 1:56,555 und war somit über eine Sekunde schneller wie der Zweitplatzierte Leandro Mercado!

 

 

 

Der Argentinier schaffte indes das Meisterstück, sich zuerst in der Superpole 1 durchzusetzen und anschließend bei dem Sturzfestival in der Superpole 2 sich noch für die erste Startreihe zu qualifizieren! Die komplettierte der zweite Kawasaki Werkspilot Tom Sykes, welcher somit startpositionstechnisch seinem Teamkollegen dicht auf den Fersen blieb.

Das Sturzfestival in der Superpole 2 eröffnete der amtierende Weltmeister in seiner ersten gezeiteten Runde! Der Brite erlitt einen kleinen Highsider in Kurve 3, fuhr aber weiter und klagte in der Box über ein extrem durchdrehendes Hinterrad. Im Laufe der Session mussten die Piloten Marco Melandri, Lorenzo Savadori und Eugene Laverty (2x) bei den schwierigen Bedinungen ebenfalls zu Boden.

An der Spitze wechselten sich derweil die Führenden munter ab und es waren Forés, Davies, Sykes und sogar der Honda Pilot Davide Giugliano die sich auf Platz 1 der Zeitentabelle setzten. Erholt von seinem Sturz und mit Änderungen am Bike, machte sich kurz vor Schluss Jonathan Rea wieder auf den Weg zur Zeitjagd. Der Brite legte zwei starke Runden hin und ließ keinem Gegner auch nur den Hauch einer Chance, womit er schließlich seine 12. Pole Position in seiner Karriere einfuhr.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren