• RTN
  • TOP
  • WSBK Magny-Cours: Kawasaki Fahrer geben den Ton an

WSBK Magny-Cours: Kawasaki Fahrer geben den Ton an

Jonathan Rea und Tom Sykes wechselten sich in den drei freien Trainings nacheinander an der Spitze der Tabelle ab. Am Ende reichte Reas Bestzeit von 1:37,202sec aus dem ersten freien Training, um die Spitzenposition inne zu behalten.

Dahinter hinterließ Alex Lowes mit der Pata Yamaha auf Rang 3 einen starken Eindruck und deutete somit an, dass er seinem Teamkollegen Michael vd Mark beim Kampf um den Vize-Titel evtl. behilflich werden könnte. Der Niederländer war ebenfalls gut dabei und erreichte mit einer Zeit von 1:37,626sec den 5 Platz. Mitten im Yamaha Sandwich lag der Aprilia Pilot Lorenzo Savadori, der somit Eugene Laverty heute klar in den Schatten stellte. Der Ire verlor mit der zweiten Milwaukee Aprilia allerdings auf Platz 11 liegend nur 0,658sec zum Spitzenreiter Rea, was jedoch bedeutete, dass trotz des geringen Abstand Laverty der erste Pilot ist, welcher morgen zuerst die Superpole 1 meistern muss.

Für die Superpole 2 sind noch die Piloten Michael Rinaldi (Platz 6), Chaz Davies (Platz 7), Marco Melandri (Platz 8), Xavi Forés (Platz 9) und Lokalmatador Loris Baz (Platz 10) direkt qualifiziert. Rinaldi und Melandri hatten dabei mit technischen Problemen an ihren Panigales zu kämpfen, weshalb ihnen viel Streckenzeit in den entsprechenden Trainings verloren ging. Ebenso mit technischen Problemen hatte Loris Baz im dritten freien Training zu kämpfen. Bei Honda musste man eine weitere Nniederlage nach der Portimao Schlappe einstecken. Leon Camier, Jake Gagne und Patrick Jacobsen belegten nur die Ränge 12, 15 und 17.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik und Sebastian Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren