WSBK Magny Cours: Hiobsbotschaft für Stefan Bradl

Die Operation am rechten Handgelenk ist für Stefan Bradl am Donnerstag in Augsburg gut verlaufen. Allerdings bekam der Bayer nach der OP die Hiobsbotschaft von den Ärzten mitgeteilt, dass die Superbike WM 2017 für ihn gelaufen ist!Bradl wird frühestens in 8 Wochen mit der Physiotherapie beginnen können laut den Ärzten. Das letzte Saisonrennen ist Anfang November in Katar. Somit endet die Superbike Saison 2017 für den Honda Piloten frühzeitig.

Stefan Bradl

„Es ist schwierig für mich nun die Nachricht zu erhalten, dass ich in dieser Saison nicht mehr werde fahren können. Ich muss positiv denken und werde alles daran setzen um sicherzustellen, dass meine Hand und das Gelenk wieder vollständig verheilen. Dies hat nun oberste Priorität. Das Glück war in diesem Jahr nicht auf unserer Seite und ich hab mir nicht vorstellen können, dass der Sturz von Portimao so schwerwiegende Folgen haben würde. Ich möchte mich bei allen bedanken, die in diesem Jahr mit mir zusammengearbeitet haben. Wir mussten nicht nur aus sportlicher Sicht eine Menge ertragen in dieser Saison. Nun kann ich erstmal nichts mehr tun, außer mir die Rennen im TV anzuschauen und mein Team von hier aus zu unterstützen.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren