• RTN
  • TOP
  • WSBK Lausitzring: Davies zieht Rea den Zahn

WSBK Lausitzring: Davies zieht Rea den Zahn

Chaz Davies zeigte im zweiten Superbike Rennen eine konzentrierte Leistung und fuhr seinen zweiten Doppelsieg in diesem Jahr ein!

 

 

 

 

Marco Melandri kam am Besten vom Start weg und brachte seine Ducati als Führender durch die erste Runde. Dahinter folgte ihm der Spanier Xavi Forés und der angriffslustige Jonathan Rea, der gleich in der ersten Runde einige haarsträubende Manöver gegen seinen Teamkollegen Tom Sykes und Leon Camier ritt. Schon in der zweiten Runde ging Rea vor auf Position 2, während sein Teamkollege Sykes auf Platz 7 fuhr und sein direkter Konkurrent aus Lauf 1, Chaz Davies, noch auf dem 4 Rang lag.

In der 5. Runde schließlich übernahm Rea die Führung und alles sah nach einer „One Man Show“ des Kawasaki Piloten aus. Markus Reiterberger lag zu dem Zeitpunkt noch außerhalb der Top10 auf Platz 11, während Stefan Bradl angeschlagen auf Rang 15 fuhr. Rea hatte die Rechnung allerdings ohne Chaz Davies gemacht. Der Waliser arbeitete sich langsam nach vorne und fuhr in Runde 8 vor auf den 2. Platz. Danach nahm er die Verfolgung von Rea auf und schon 4 Runden später ging der Ducati Pilot in Führung. Davies gab danach  alles, um sich abzusetzen, was ihm auch gelang. Am Ende brachte er 2,290 Sekunden zwischen sich und Jonathan Rea, dem zwischenzeitlich Marco Melandri bedrohlich nahe kam. Melandri hielt im zweiten Lauf das Tempo der Führenden besser mit und belohnte sich mit Platz 3.

Das Tempo nicht mitgehen konnte Tom Sykes. Das Geburtstagskind von gestern tat sich schwer und lag lange Zeit im Kampf in der Gruppe mit Camier, Forés, Lowes, Laverty, Savadori und Torres. Zum Schluss reichte es für ihn aber noch zu Platz 4 vor dem starken Leon Camier auf seiner MV Agusta und Alex Lowes.

Markus Reiterberger landete nach den Fehlern aus Lauf 1 diesmal in den Top Ten und wurde 9ter bei seinem Heimrennen. Stefan Bradl fuhr seine Red Bull Honda auf den 13. Rang.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

rd9 Reiterberger fährt die viertschnellste zeit. Laverty crashed.

rd10 davies drückt immer mehr bei rea.

rd11 davies geht in führung und setzt sich ab.

rd13 reiti arbeitet sich an torres ran zu platz 8

rd15 sykes endlich auf platz 4. camier auf der 5.

rd 19: Flüssigkeit auf der Strecke. Regen?

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren