• RTN
  • TOP
  • WSBK Laguna Seca: Tom Sykes verkürzt WM Rückstand

WSBK Laguna Seca: Tom Sykes verkürzt WM Rückstand

12403_r9_action_full

Mit einem Sieg beim zweiten Lauf in Laguna Seca verkürzte Tom Sykes seinen Rückstand zu Jonathan Rea in der WM auf nunmehr 46 Punkte!Der  zweite Lauf musste nach nur 4 Runden abgebrochen werden, da der Pole Pawel Szkopek gestürzt war und vorerst liegen blieb und nicht alleine weggehen konnte. Später auf der Trage der Helfer gab der Pole durch anzeigen des „Peace Zeichen“ zumindest Entwarnung, dass nichts schlimmeres passiert ist.

Auch der Niederländer Michael vd Mark hatte gleich in der ersten Runde mächtig Glück, dass er nicht noch andere Piloten abräumte! Dem Honda Piloten geriet nämlich beim Anbremsen der Corkscrew das Motorrad außer Konktrolle und er schoss, noch bevor er in die Kurve einbiegen konnte, geradeaus. Vd Mark musste sich als Letzter einreihen. Ihm dürfte der Neustart aufgrund des vorhandenen Rückstands zum Vorletzten entgegengekommen sein.

56393_r9_action_full

Den Neustart gewann bis zur ersten Kurve Tom Sykes, danach quetschte sich innen der gut aufgelegte Davide Giugliano in Führung. Auch Hayden zeigte sich in den ersten Kurven kampfeslustig und überholte Rea auf Rang 3. Der vom letzten Platz gestartete vd Mark erwischte ebenfalls einen guten Start und lag nach Runde 1 schon auf Platz 10.

Vorne setzten sich Giugliano und Sykes ein wenig ab und Jonathan Rea benötigte 2-3 Runden um Hayden wieder zu überholen und sich an die Spitze ranzufahren. In Runde 4 ging Rea in einem sehenswerten Überholmanöver an Sykes und Giugliano in der Corkscrew vorbei auf 1, konnte die Linie aber nicht halten und musste somit Sykes vorbeiziehen lassen. Rea wirkte wie aufgelöst und schickte sich in der darauffolgenden Runde wieder an, die Führung zu übernehmen. Dies gelang dem Briten auch, allerdings geriet der er ein paar Kurven später zu weit raus am Ausgang der Kurve und musste durch den Dreck fahren. Rea fiel bis auf Platz 10 zurück, blieb wenig später stehen um sein Motorrad und speziell die Kette zu begutachten und gab danach auf.

0289_P09_Davies_action

Währenddessen holte der auf Platz 3 liegende Chaz Davies kontinuierlich auf und konnte in Runde 19 erstmals an seinem Teamkollegen auf Rang 2 vorbeifahren. Daraufhin lieferten sich die beiden Ducati Piloten ein spannendes Rad-an-Rad Duell, in dem oft nicht viel Platz zwischen den beiden Bikes blieb. Schließlich setzte sich Davide Giugliano durch. Er versuchte noch, an Sykes in der letzten Runde näher heranzufahren und vorbeizukommen, musste aber zurückstecken. Somit gab es ein versöhnliches Ende mit dem Doppelpodium für die Ducati Werksmannschaft, während man im ersten Lauf einen Totalausfall erlebte.

Um den vierten Platz lieferten sich im Laufe des Rennens ganze 6 Piloten einen heißen Kampf. Mit dabei Hayden, Forés, Lowes, Torres, Canepa und vd Mark. Es war der Spanier Xavi Forés der sich durchsetzte und den vierten Rang ergatterte, vor dem Honda Piloten Nicky Hayden und Jordi Torres. Vd Mark erreichte mit Rang 7 nur Schadensbegrenzung und muss nun in der WM aufpassen, dass sein Teamkollege Hayden ihn nicht noch überholt. Den Schaden begrenzen wollte auch Alex Lowes auf der Yamaha und sich nicht die Blöße geben hinter dem Ersatzfahrer Canepa ins Ziel zu kommen. Lowes bremste deshalb in der letzten Kurve sehr spät, stürzte dabei und hätte damit fast noch seinen Teamkollegen vom Motorrad geholt. Canepa hielt sich aber auf dem Bike und wurde Achter, während Lowes sich aufrappelte und noch auf Platz 14 ins Ziel fuhr.

12800_r9_action_full

Dominic Schmitter fuhr in beiden Läufen sehr stark und lag kontinuierlich in den Punkten. Am Ende konnte er zwar Karel Abraham nicht mehr halten, landete aber trotzdem auf dem guten 13. Rang und heimst somit ganze 3. WM Punkte ein.

HIER das komplette Ergebnis. HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com, Press Ducati

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren