WSBK Laguna Seca: Schmitter „habe mehr Grip“

moto3-1

Dominic Schmitter fuhr in Laguna Seca zum ersten Mal in seiner Karriere, da in die Supersport-WM-Piloten bisher hier nicht an den Start gegangen waren. Der Schweizer lieferte gleich am Freitag eine starke Performance ab.

Er fuhr – anders als Teamkollege Gianluca Viziello, der sich die 2016er Kawasaki leisten konnte – mit dem 2015er Bike und verlor auch damit auf die Spitze konstant nur 2,6 Sekunden. Während Schmitter nach den ersten zwei Trainings in der Zeitenliste auf Platz 19 liegt, wurde Viziello Letzter. Schmitters Feedback fiel positiv aus:

„Das Bike wurde immer besser und wir haben Fortschritte gemacht. Außerdem haben wir an dem 2015er Bike die 2016er Schwinge probiert. Die fährt sich für mich angenehmer. Ich habe mehr Grip. Auch haben wir vorne an der Dämpfung etwas probiert. Mit der Zeit bin ich happy. 2,6 verliere ich pro Runde auf die Spitze und das ist schon Hammer, weil ich die Runden sehr konstant fahren kann. Ich freue mich riesig auf den ersten Renntag.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren