• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Katar Superpole: Sykes holt 6. Pole der Saison!

WSBK Katar Superpole: Sykes holt 6. Pole der Saison!


Die letzte Superpole in der Saison 2015 ging an den Kawasaki Piloten Tom Sykes! Mit einer Zeit von 1:56,821 unterbot er den Rundenrekord von Davide Giugliano aus dem Vorjahr um 0,212sec.
Sykes konnte sich somit seine 30. Pole in seiner Karriere sichern und gewann auch in der „Tissot Superpole“ Wertung.


Superpole 1:
Es sollte für Sylvain Guintoli nicht besser laufen als die Trainings zuvor, denn der Franzose musste nach gut 3 Minuten schon wieder an die Box fahren und Änderungen vornehmen lassen.
Dafür konnte Leon Camier die Anfangsphase des Q1 für sich nutzen und setzte sich mit einer Zeit von 1:59,256 als erster an die Spitze, gefolgt vom Althea Ducati Pilot Niccolo Canepa. 
5 min vor Schluss führte der Brite, vor Canepa, Badovini, Mercado, Salom, Ponsson, Ramos, Vizziello, Rizmayer und Guintoli. Pata Honda Pilot Guintoli stand bis dato immernoch in Beratung mit seinen Technikern an der Box, fuhr dann aber im zweiten Turn mit raus.
Niccolo Canepa konnte seine neuen Reifen als erster in eine schnelle Zeit umsetzen und übernahm mit einer Zeit von 1:58,951die Führung.
Der Argentinier Leandro Mercado aber knackte die Zeit und wurde im Schlussspurt nur noch vom Kawasaki Piloten David Salom geschlagen! Die beiden durften somit am Q2 teilnehmen.
Leon Camier fiel mit seiner MV Agusta auf Platz 6 zurück, während Guintoli nach den Problemen auf Rang 3 landete.
Superpole 2:
Tom Sykes ging als einer der letzten raus, während sich in der Zwischenzeit der Aprilia Pilot Jordi Torres an die Spitze setzte, vor Haslam und Davies.
Zwischen Torres und Sykes entstand ein Schlagabtausch um die Führung, die letztlich Sykes mit 1:57,620 vorerst behauptete. Von dem frischgebackenen Weltmeister Jonathan Rea war zu diesem Zeitpunkt noch nichts zu sehen und er lag nur auf dem 5. Rang.
Gut 7 min vor Schluss waren alle wieder in der Box, um sich auf den Endspurt vorzubereiten. Sykes führte das Feld in der Zeitentabelle an vor Torres, Haslam, Davies, Rea, Forés, vd Mark, Mercado, de Puniet, Lowes, Baiocco und Salom
Der Niederländer Michael vd Mark verließ zuerst die Box und haute eine mit wilden Rutschern bespickte Runde in den Asphalt, die aufgrunddessen allerdings nur zu Rang 3 reichte.
Viele rote Sektoren zeigten sich mittlerweile bei den Fahrern und die 1. Position wechselte sich zwischen Haslam, Davies und Rea ab!
Wieder als einer der letzten rausgefahren wurde der Brite Tom Sykes abgewunken und brannte mit seiner letzten Runde eine Zeit von 1:56,821 hin, welche für die Pole Position vor Rea und dem überraschenden Javier Forés auf seiner Ducati reichte.
Eine Schrecksekunde in seiner letzten Runde erlebte Matteo Baiocco, als er per Highsider vom Motorrad fiel. Zum Glück konnte er aber humpelnderweise das Kiesbett verlassen.
HIER die kompletten Zeiten der Qualifyings.
                                                  Text: Sebastian Lack   
      Fotos: worldsbk.com         
                                                            


RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren