• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Katar Lauf 2: Leon Haslam lässt Aprilia Team auch im 2. Rennen jubeln!

WSBK Katar Lauf 2: Leon Haslam lässt Aprilia Team auch im 2. Rennen jubeln!


In einem spannenden zweiten Lauf, wo bis zur letzten Kurve nicht klar war wer gewinnt, konnte Leon Haslam auf seiner Aprilia das Zepter in die Hand nehmen und Chaz Davies sowie Tom Sykes auf Distanz halten!


Das Starterfeld zeigte sich im zweiten Lauf etwas ausgedünnt, denn der Spanier Javier Forés hatte aufgrund seiner Virusinfektion und dem damit verbundenen Fieber keine Freigabe der Ärzte erhalten.
Er fuhr aber mit diesem Handicap in Lauf 1 noch auf den hervorragenden 7. Rang!
Außerdem musste Alex Lowes auf der Crescent Suzuki noch vor dem Start an die Box fahren und mit technischen Problemen aufgeben.
Den besten Start erwischte diesmal Jonathan Rea vor Davies und Sykes. Dahinter kamen die Aprilia Piloten Haslam und Torres aus der ersten Runde.
Es entstand vorne ein großer Sechskampf um den Sieg zwischen Rea, Haslam, Davies, Sykes, Torres und vd Mark.
Rea allerdings verlor in Runde 5 plötzlich an Geschwindigkeit und musste an die Box fahren, ebenso Leon Camier auf seiner MV Agusta, wo auch ein technischer Defekt vermutet wird.
Dadurch wurde die Führungsgruppe etwas auseinander gezogen und Michael vd Mark musste abreißen lassen.
In dem zurückgebliebenen Viererpulk lieferten sich Haslam und Davies ein heißes Duell. Haslam wollte seine Geschwindigkeit auf der Geraden nutzen und konnte auch regelmäßig an Davies vorbei in Führung gehen! Dieser war aber auf der Bremse stärker und konterte jedesmal sofort!
Jordi Torres stürzte in der vorletzten Runde auf Platz 4 liegend und konnte somit das gute Resultat aus Lauf 1 nicht wiederholen.
Der Showdown spitzte sich in der letzten Runde zu! Chaz Davies machte seinen einzigen Fehler in dem Rennen in der letzen Kurve, indem er etwas zu spät auf der Bremse war. Der Ducati Pilot musste etwas weit gehen und das nutzte Haslam sofort um innen an Davies vorbeizufahren und das Rennen zu gewinnen!
Tom Sykes konnte das nicht mehr nutzen und fuhr als dritter über die Ziellinie.
Die beiden Honda Piloten vd Mark und Guintoli landeten auf den Plätzen 4 und 5, während der Suzuki Pilot Randy de Puniet starker 7.wurde.
Insgesamt kamen in dem Rennen nur 15 Fahrer ins Ziel, sodass jeder der ins Ziel gekommen ist, Punkte mit nach Hause nahm.
HIER die kompletten Ergebnisse.
HIER die abschließende WM Tabelle.
                                               Text: Sebastian Lack   

      Fotos: worldsbk.com         
                                                            


RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren