• RTN
  • TOP
  • WSBK Katar: Briten geben am ersten Tag das Tempo vor

WSBK Katar: Briten geben am ersten Tag das Tempo vor

Mit Jonathan Rea, Alex Lowes, Tom Sykes und Chaz Davies wurden am Ende des ersten Tages beim Flutlicht Rennen in Katar die 4 Spitzenplätze nur von Briten belegt!

 

 

 

Allerdings waren der Weltmeister Jonathan Rea mit Lorenzo Savadori die einzigen beiden Piloten, welche sich im zweiten freien Training nicht verbessern konnten und somit noch die Zeit aus dem FP1 in der Zeitenliste stehen hatten.

Erster „Nicht-Brite“ wurde auf Platz 5 der Niederländer Michael vd Mark. Der Yamaha Pilot fuhr zu einer Zeit von 01:58,315 und lag damit 0,649sec hinter dem Führenden Rea, der es zu einer Rundenzeit von 01:57,666 schaffte. Xavi Forés (Ducati), Marco Melandri (Ducati), Jordi Torres (BMW), Eugene Laverty (Aprilia) und Lorenzo Savadori (Aprilia) vervollständigten die Top Ten. Der erste Fahrer welcher mit Rang 11 knapp den Direkteinzug in die Superpole 2 verfehlte war der Krummenacher Ersatz Sylvain Guintoli. Leon Camier kam bei seinem letzten Rennwochenende für MV Agusta auf Platz 12, während die Honda Piloten Giugliano und Gagne nur die Positionen 16 und 17 belegten.

HIER die kombinierten Zeiten.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren