WSBK Imola Lauf 1: Rea gewinnt Sprintrennen

 
Jonathan Rea gewinnt den 1. Lauf in Imola, nachdem das Rennen aufgrund eines Sturzes von David Salom abgebrochen werden musste.


Dabei sah es im ersten Teil des Rennens noch gar nicht nach einem Sieg des Briten aus.
Davide Guigliano erwischte nämlich den besten Start und ging in Führung, gefolgt von Rea, Sykes, Davies, Haslam und Mercado.
Tom Sykes geht nach 5 Runden an Rea vorbei auf Platz 2, während Guigliano in der Anfangsphase sich sogar etwas absetzen konnte.
Jordi Torres macht zu Beginn einen Fehler und stürzt ins Kiesbett. Er bleibt aber unverletzt und findet direkt nach dem Sturz sogar Zeit, seinen Fans in Imola zuzuwinken.
Seinem Teamkollegen Haslam ereilt ein ähnliches Schicksal und muss kurz über das Grün der Strecke fahren. Er kann sich aber wieder ins Fahrerfeld auf seiner alten Position einreihen.
Nach 7 Runden wird die Ducati von Davies auf einmal langsamer und er muss wegen eines technischen Defekts aufgeben.
Randy de Puniet auf seiner Voltcom Suzuki fährt ebenfalls aufgrund technischen Versagens an die Box.
11 Runden vor Schluss übt Sykes immer mehr Druck auf Guigliano aus und überholt ihn schließlich in einem sehenswerten Manöver am Ende der Zielgeraden außen herum!
Kurz danach wird die rote Flagge geschwenkt, weil der Kawasaki Pilot David Salom schwer gestürzt ist und weggetragen werden musste. Es stellte sich heraus, dass er sich Knochen im Handgelenk gebrochen hat. Salom wird aber in 2 Wochen in Donington eigenen Aussagen nach wieder fahren!
Das Rennen wurde über 6 Runden neu gestartet und somit blieb für die Fahrer wenig Zeit zum taktieren. Ein guter Start war in diesem Falle von erhöhter Bedeutung.
Die beiden Kawasaki Piloten kamen wieder gut weg und es war Sykes der vorerst seinen Kollegen in Schach hielt, bis dieser einen Schaltfehler von Sykes nutzte, um in Runde 3 an ihm vorbeizugehen.
Sykes konnte zwar an Rea dranbleiben, aber zu einem Überholmanöver reichte es nicht mehr.
Auf dem 3. Rang folgte der gut aufgelegte, aber körperlich sehr geschaffte Davide Guigliano.
Haslam mit der Aprilia kam auf Platz 4 ins Ziel.
Für einen Lichtblick bei Pata Honda sorgte der amtierende Weltmeister Sylvain Guintoli. Er schaffte im Gegensatz zu seinem Kollegen vd Mark einen super Start und kam als 5ter ins Ziel.
Badovini (BMW) und Mercado (Ducati) folgten ihm auf den Plätzen 6 und 7.

HIER die Ergebnisse im Überblick.


     Fotos: Worldsbk.com     
                                      

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren